Positiv

* * *

po|si|tiv ['po:ziti:f] <Adj.> /Ggs. negativ/:
1. zustimmend, bejahend:
jmdm. eine positive Antwort, einen positiven Bescheid geben; eine positive Haltung zu etwas einnehmen.
Syn.: beifällig.
2.
a) bei einer Wertung im oberen Bereich angesiedelt, gut:
positive Charaktereigenschaften; etwas positiv bewerten.
b) günstig, vorteilhaft, wünschenswert in Bezug auf etwas:
die Wirtschaft zeigt eine positive Entwicklung; die Experimente verliefen positiv; die Verhandlung wurde zu einem positiven Ende gebracht; die Aussichten waren positiv.
Syn.: erfreulich, günstig, vorteilhaft, wünschenswert.
3. über null liegend:
bei der Rechnung muss ein positives Ergebnis herauskommen.
4. (besonders bei medizinischen Untersuchungen) eine Annahme, einen Verdacht bestätigend:
ein positiver Befund; das Testergebnis war positiv; positiv [getestet] sein.

* * *

po|si|tiv 〈Adj.〉 Ggs negativ (4)
1. 〈allg.〉
1.1 bejahend, zustimmend
1.2 erfreulich, gut
2. 〈Math.〉 größer als null
3. 〈Philos.〉 wirklich, tatsächlich (vorhanden), gegeben
4. 〈Fot.〉 in den Farben bzw. der Helligkeit wie das Original
5. 〈umg.〉
5.1 bestimmt, gewiss
5.2 〈kurz für〉 HIV-positiv
● eine \positive Antwort geben; \positiver Befund der Befund, dass sich in dem untersuchten Abstrich od. Gewebeteil Krankheitserreger befinden; \positives Ergebnis; \positive mathematische Größe; eine \positive Haltung einnehmen; \positive Kritik, \positives Urteil; \positive Ladung ● sich \positiv (zu einer Sache) äußern; \positiv zu einer Sache, zum Leben eingestellt sein; weißt du das \positiv? 〈umg.〉 [<frz. positif „positiv, bejahend, sicher“ u. spätlat. positivus „gesetzt, gegeben“; zu lat. ponere „setzen, stellen, legen“]

* * *

po|si|tiv [auch: pozi'ti:f ] <Adj.> [(spät)lat. positivus = gesetzt, gegeben zu: positum, Position]:
1. Zustimmung, Bejahung ausdrückend, enthaltend; zustimmend; bejahend:
eine -e Antwort;
p. denken (eine positive Einstellung haben);
jmdm., einer Sache p. gegenüberstehen;
eine -e Einstellung [zum Leben].
2.
a) günstig, vorteilhaft, wünschenswert, erfreulich:
eine -e Entwicklung;
der -e Ausgang eines Geschehens;
sich p. auswirken;
b) im oberen Bereich einer Werteordnung angesiedelt, gut:
-e Charaktereigenschaften;
etw. p. bewerten, darstellen.
3. (bes. Math.) im Bereich über null liegend:
eine -e Zahl.
4. (Physik) eine der beiden Formen elektrischer Ladung betreffend:
der -e Pol.
5. (bes. Fotogr.) gegenüber einer Vorlage od. dem Gegenstand der Aufnahme seitenrichtig u. der Vorlage bzw. dem Gegenstand in den Verhältnissen von Hell u. Dunkel od. in den Farben entsprechend.
6. (bes. Med.) einen als möglich ins Auge gefassten Sachverhalt als gegeben ausweisend:
das Testergebnis ist p.;
ein -er Befund;
er ist p. (Jargon; HIV-positiv);
die Testbohrung verlief p. (es wurde etwas gefunden).
7.
a) (bildungsspr.) wirklich, konkret [gegeben]:
-e Ergebnisse;
-es Recht (Rechtsspr.; gesetztes Recht [im Unterschied zum Naturrecht]);
b) (ugs.) sicher, bestimmt, tatsächlich:
ich weiß das p.

* * *

Positiv
 
[mittellateinisch positivum (organum), eigentlich »hingestelltes (Instrument)«] das, -s/-e,  
 1) Musikinstrument: ursprünglich eine kleine, transportable Orgel mit nur einem Manual und ohne Pedal. Das Positiv hat nur wenige Register (in der Regel Labialpfeifen), die aus Platzgründen v. a. in der Acht- und Vierfußlage oft gedackt sind. Das vom 15. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts häufig gebaute Positiv diente zur Ausführung des Generalbasses sowie als kammermusikalische Soloinstrument; auch Bezeichnung für kleinere Teilwerke in größeren Orgeln, z. B. Rückpositiv, Brustpositiv.
 
 2) Fotografie: das tonwert- (und seiten)richtige, als Farbpositiv auch farbrichtige Bild als Endprodukt fotografischer Prozesse (auf transparentem Träger Diapositiv).
 
 3) Sprachwissenschaft: Grundstufe der Steigerungsform des Adjektivs (Komparation).
 

* * *

1Po|si|tiv, der; -s, -e [spätlat. (gradus) positivus] (Sprachw.): ungesteigerte Form des Adjektivs; Grundstufe.
————————
2Po|si|tiv, das; -s, -e [1: spätmhd. positif(e) < mlat. positivum (organum), eigtl. = hingestelltes Instrument; 2: wohl geb. nach ↑Negativ]: 1. kleine Standorgel ohne Pedal u. mit nur einem Manual. 2. (bes. Fot.) [aus einem Negativ gewonnenes] positives (5) Bild: ein P. herstellen.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Positiv — (lat.: positum: gesetzt, platziert) steht für: in der Fotografie: einen Papierabzug oder ein Duplikat, siehe Positiv (Fotografie) das positive Filmmaterial, also den Umkehrfilm, siehe Dia (Fotografie) Musik: eine kleine Standorgel, siehe Positiv… …   Deutsch Wikipedia

  • positiv — Adj. (Grundstufe) von zustimmender Art, Gegenteil zu negativ Beispiel: Das löst bei mir positive Gefühle aus. Kollokation: positiv eingestellt sein positiv Adj. (Aufbaustufe) mehr Protonen als Elektronen habend, Gegenteil zu negativ Beispiel: Die …   Extremes Deutsch

  • Positīv [1] — Positīv (auch affirmativ, lat.), bejahend, im Gegensatz zum Negativen (s. Negation), z. B. positiver Begriff, positives Urteil etc.; dann im Gegensatz zu dem durch das Denken Gefundenen und im Denken verschiedener Auffassung Unterliegenden das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • positiv — Adj std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. positif als sicher feststehend, gesetzt , dieses aus l. positīvus, zu l. pōnere (positum) setzen, stellen, legen . Der Positiv nach spl. gradus positīvus.    Ebenso nndl. positief, ne. positive,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • positiv — positiv: Das sowohl allgemeinsprachlich als auch fachsprachlich vielfach verwendete Adjektiv, das in den meisten Fällen den Gegensatz von »negativ« (↑ negieren) wiedergibt, wurde im 18. Jh. – wohl unter dem Einfluss von frz. positif – aus spätlat …   Das Herkunftswörterbuch

  • positiv — POSITÍV s. n. orgă mică, montată într un loc fix. (< germ. Positiv) Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • positiv — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • auf eine positive Art Bsp.: • Denk positiv! …   Deutsch Wörterbuch

  • positiv — 1. Wir haben eine positive Nachricht für Sie. Sie bekommen die Stelle. 2. Man muss positiv denken …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Positiv — Positiv, eine kleine Orgel, gewöhnlich ohne Pedal u. mit kleinem Pfeifenwerke. Die innere Einrichtung unterscheidet sich nicht wesentlich von der Orgel. Die kleinste Art bedarf keiner künstlichen Claviatur u. keines Wellbretes, sondern die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Positīv — (v. lat., bejahend od. bejaht), 1) alles, was bejahend gedacht wird, z.B. positives Urtheil, positive Größe; im Gegensatze zur Verneinung, Negation. Daher 2) was äußerlich fest gestellt u. anerkannt ist, z.B. positive Religion, positives Recht;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Positīv [2] — Positīv (Positivus gradus), in der Grammatik die einfache oder Grundform des Adjektivs oder Adverbs im Gegensatz zu den Steigerungen des Komparativs und Superlativs (s. Komparation) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.